Gradient

FAQ - häufig gestellte Fragen

Allgemein

Was ist Kreidefarbe?


Kreidefarbe besteht wie der Name schon sagt aus Kreide und ist wasserbasiert. Sie enthält natürliche Pigmente und ist deshalb besonders umweltschonend. Kreidefarbe riecht kaum und hält auf vielen Untergründen. Sie ist ventilierend - das bedeutet, dass sie zur Verbesserung des Raumklimas beitragen kann. Das Aussehen ist pudrig matt. Viele denken auch an Tafellack, doch damit hat Kreidefarbe nichts zu tun.




Wofür kann man Kreidefarbe verwenden?


Holz, Stein, Kunststoff, Glas, Metall, Keramik, Fliesen, MDF, Stahl, Aluminium, Blei, Zink, Messing, Schiefer, Heizungen, Wände,... Besonders beliebt sind Kreidefarben für Möbel, Küchen, Türen und Fliesen. Aber auch im Freien kann man Kreidefarbe verwenden, zum Beispiel für Gartenmöbel, ein Carport usw.




Muss ich den Untergrund vor dem Streichen bearbeiten?


Der Untergrund muss entfettet sein - dafür verwendet man am besten einen Küchenreiniger. Schleifen und alte Lackschichten abkratzen kann man sich sparen! Außer der Untergrund ist uneben oder blättert ab. Dann bitte gleichmäßig anschleifen und entfetten nicht vergessen. Painting the Past: Für Holz, das noch ausbluten kann (z.B.: Eiche) oder Nikotin-, Ruß- und andere färbende Stoffe am Untergrund verwendet man am besten den Stainblock von Painting the Past. Der Sperrgrund verhindert ein Verfärben der neuen Kreidefarbe. Der Metal Primer von Painting the Past kann für metallische Untergründe verwendet werden (Metall, Zink, Kupfer, Messing, Blei, Aluminium). Die Kreidefarbe haftet damit schneller! Der Wall Primer wurde speziell für die Rustic@ Wandfarben von Painting the Past entwickelt. Coucou Couleur Die Kreidefarbe wird nur mit Wasser angerührt für folgende Materialien verwendet: unbehandeltes Holz, Gips, Beton, Rohkeramik Für folgende Untergründe muss immer ein Acrylbinder beigemengt werden: behandelter Untergrund (zb: lackiertes Möbelstück), Glas, Metall, Eiche, Teakholz, Holz mit sichtbaren Astknoten und Furnier.




Muss ich Kreidefarbe versiegeln?


Wer eine Farbe von Painting the Past in Eggshell Qualität nimmt, hat bereits eine robuste Oberfläche. Für stark beanspruchte Flächen ist trotzdem die Versiegelung mit Topcoat oder Sealer empfehlenswert. Als Beispiel: Eine Küchenfront muss man nicht unbedingt versiegeln. Einen Tisch sollte man auf jeden Fall versiegeln. Versiegeln kann man auch mit Wachs. Coucou Couleur bietet zusätzlich noch 100% ökologisches Hanf- und Tungöl zur Versiegelung an. Alle Versiegelungen findest du HIER.




Pinsel oder Rolle?


Wie du möchtest! Man kann die Farben für große glatte Flächen am besten mit einer Lackwalze gleichmäßig verstreichen. Aber natürlich kann man auch einen Pinsel nehmen - das Pinselset von STONE REEF® ist für Kreidefarben ideal geeignet!




Ist Kreidefarbe für Shabby Chic geeignet?


Ja, Kreidefarbe lässt sich wunderbar einfach abschleifen um einen Used Look zu erzeugen.




Der erste Anstrich sieht seltsam aus - was mache ich falsch?


Vermutlich machst du alles richtig. Kreidefarbe braucht einfach 2-3 Anstriche um richtig schön zu werden. Verwendest du Pure White von Painting the Past brauchst du meistens sogar 4 Anstriche, weil weniger Farbpigmente enthalten sind. Dünklere Farben sind in der Regel auch mit 2 Anstrichen schon deckend.




Wie bewahre ich Kreidefarbe auf?


Am besten luftdicht im Glas, zu dem Thema habe ich einen Blogbeitrag geschrieben -> Wenn Farbe übrig bleibt




Kann ich Heizung, Handtuchhalter und Co. auch streichen?


Ja, die Farbe von Painting the Past ist bis zu 180 Grad hitzebeständig! Man verwendet dazu am besten eine Farbe in Eggshell Qualität.




Fliesen streichen - wie geht das?


Total einfach! Wie bei Möbel brauchst du nur gründlich zu entfetten und schon gehts los! Eine ausführliche Anleitung mit Bildern findest du hier.





Painting the Past

Eggshell, matt oder glossy?


Wo liegt der Unterschied bei diesen Farbeigenschaften? Der Eggshell Farbe ist Acryl beigemischt, deshalb ist sie besonders widerstandsfähig und hat einen leichten Glanz. Der Farbton ist deshalb eine Nuance heller, als auf der Farbkarte. Matte Möbelfarbe ist eher für weniger beanspruchte Flächen geeignet: Bilderrahmen, Fußleisten, etc. Glossy gibt es nur für drei Weißtöne - Historical White, Pure White und Paper. Wie der Name schon sagt, ist die Farbe glänzend.




Topcoat - Wie was wo wann?


Auch zu dieser Frage habe ich dir einen Blogbeitrag mit Bildern erstellt. Schau doch mal rein - Hier





Coucou Couleur

Coucou Couleur bietet keine Eggshell Farbe an - was tun?


Bei Coucou Couleur mischt du dir selber deine Eggshell Farbe mit dem Acrylbinder an. Die Farbe ist dann für behandelte Untergründe besser haftbar. Für ein lange anhaltendes Ergebnis würde ich immer eine Versiegelung empfehlen!




Wie mische ich Kreidefarbe von Coucou Couleur richtig an?





Ich möchte Verfärbungen vermeiden, was kann ich tun?


Du verwendest einfach den Acrylbinder! Für behandelte Untergründe nimmst du 3 Teile Kreidefarbe von Coucou Couleur und 1 Teil vom Acrylbinder.